Newsletter

Bleiben Sie informiert!

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren. Einfach E-Mail-Adresse eintragen und auf "Abonnieren" klicken:

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 05.12.2017

Haushaltsanträge der FW/UNA-Fraktion

 

 

Altdorf - Die FW/UNA-Stadtratsfraktion hat sich im Rahmen der Haushaltsberatungen intensiv mit dem städtischen Haushalt des Jahres 2018 und dem Finanzplanungszeitraum bis 2021 beschäftigt. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung der FW/UNA stellten die Stadtratsmitglieder die wesentlichsten Haushaltsanträge der Fraktion vor. Wichtig ist der FW/UNA die Verbesserung der Verkehrssicherheit. Ferner möchte man die Einplanung einer neuen Stadthalle im künftigen Gewerbegebiet an der Nürnberger Straße nicht weiter verfolgen.

 

Weiterlesen …

Pressemitteilung vom 05.11.2017

Zukunft des Graffiti-Areals?

Altdorf - Es wird weiterhin lebhaft über das Graffiti-Gelände diskutiert und es werden immer wieder Stimmen laut, die einen Ankauf durch die Stadt fordern. Das Areal einfach für einen hohen Preis zu kaufen, ohne dafür im Vorfeld ein klares Verwendungskonzept zu haben, kommt für die FW/UNA nicht in Betracht! Ein alleiniger Kauf durch die Stadt wäre auch finanziell nicht vertretbar, da sich die Verschuldung der Stadt mittelfristig durch zahlreiche Großprojekte (z.B. Sporthalle, Grundschule, Neubaugasse 7 usw.) sowieso deutlich erhöhen wird. Durch das Bürgerentscheidvotum gibt es Klarheit, dass die Bevölkerung mehrheitlich den Erhalt der großen alten Bäume und eine lockerere Bebauung möchte: Daran hat sich der künftige Bebauungsplanes Nr. 40 im Rahmen der bebauungsplanrechtlichen Vorschriften zu orientieren. Die FW/UNA möchte eine schnelle Lösung und wirkt auch gerne bei einem Kompromiss mit, den vielleicht alle Akteure akzeptieren können. Eventuell ist in diesem Zusammenhang ein „Mehrgenerationen-Projekt“ vorstellbar (z.B. Betreuung für Kinder / Seniorenwohnungen / gemeinsame Grünfläche mit teilweise öffentlicher Nutzung)!? Bei einem solchen Projekt könnte sich evtl. auch die Stadt im angemessenen Rahmen engagieren. Hier gilt es aber auch die Einbindung privater Investoren und gemeinnütziger Träger für eine mögliche Kinderbetreuungseinrichtung zu prüfen.

Weiterlesen …

Pressemitteilung vom 28.09.2017

FW/UNA zu Graffiti-Areal

Altdorf - Das Votum der Bürger/innen vom 24.09.2017 gilt es zu akzeptieren und umzusetzen. Da sich eine Mehrheit der Altdorfer/innen für die Weiterverfolgung des Bebauungsplanes Nr. 40 ausgesprochen hat, muss dieser nun schnellstmöglich wieder auf die Agenda. Der FW/UNA-Fraktion ist es dabei jedoch wichtig, dass die „bebauungsplanrechtlichen Vorschriften“ – wie es auch wörtlich in der Abstimmungsfrage hieß – absolut bedacht werden. Es muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden, der rechtskonform ist und auch vor Gericht Bestand hätte. Die FW/UNA möchte ferner, dass die Stadt mit der Grundstückseigentümerin in Dialog tritt und versucht eine rechtskonforme Lösung im Rahmen des Bürgerentscheidvotums auszuloten, die von ALLEN akzeptiert wird. Ein jahrelanger teurer Rechtsstreit könnte weder im Interesse der Stadt, noch der Eigentümerin liegen. Außerdem würde eine einvernehmliche Lösung mit allen Beteiligten sicher auch dazu beitragen, das derzeit sehr angespannte Verhältnis im Altdorfer Stadtrat wieder zu befrieden. Der derzeitige Stadtrat muss noch bis zum Frühjahr 2020 konstruktiv zusammen arbeiten und es gibt nach Auffassung der FW/UNA noch viele weitere wichtige Themen, wie zum Beispiel den sozialen Wohnungsbau, die Überarbeitung des Flächennutzungsplanes, den Bau neuer Seniorenbetreuungseinrichtungen und die zeitnahe Entwicklung neuer Wohn- und Gewerbegebiete.

Weiterlesen …

Die FW/UNA-Stadtratsfraktion vor dem Graffiti-Areal.

Pressemitteilung vom 14.09.2017

FW/UNA zu den Bürgerentscheiden am 24. September!

 

Altdorf - Die FW/UNA-Stadtratsfraktion hat sich im Rahmen der letzten FW/UNA-Vorstandssitzung mit den Bürgerentscheiden zur Zukunft des „Graffiti-Areals“ am 24. September befasst. Die FW/UNA empfiehlt klar, beim Bürgerbegehren mit NEIN, beim Ratsbegehren mit JA und bei der sogenannten Stichfrage mit „Bürgerentscheid 2 / Ratsbegehren“ zu stimmen. Ferner unterstützt die FW/UNA das kürzlich vorgestellte Planungsvorhaben der Rummelsberger Diakonie für eine weitere Seniorenbetreuungseinrichtung und eines Wohnheims für behinderte Menschen in der südlichen Altstadt.

Weiterlesen …

Die FW/UNA-Stadtratsfraktion am Areal des zukünftigen Gewerbegebietes nördlich der Nürnberger Straße.

Pressemitteilung vom 03.09.2017

Gewerbeflächen in Altdorf

 

Altdorf – Der Ende August bekannt gewordene geplante Wegzug eines Altdorfer Traditionsunternehmens nach Berg verdeutlicht einmal mehr ein lange bekanntes Problem! In Altdorf fehlen leider verfügbare freie Gewerbegrundstücke. Der FW/UNA-Fraktion ist es daher wichtig, dass die Realisierung des geplanten neuen Gewerbegebietes nördlich der Nürnberger Straße schnellstens vorankommt. Die FW/UNA steht auch zu einem dringend in Altdorf benötigten Hotel, welches ebenfalls an der Nürnberger Straße errichtet werden könnte. Den Neubau einer Stadthalle sieht man hier allerdings eher skeptisch. Unabhängig davon, muss sich der Stadtrat Gedanken über weitere Ausweisungen von Gewerbeflächen machen, da es aufgrund der langwierigen Verfahren unter Umständen Jahre dauert, bis dann tatsächlich die ersten Firmen bauen können.

Weiterlesen …

Die FW/UNA-Fraktion vor dem Parkscheinautomaten am Marktplatz gegenüber dem Kulturrathaus.

Pressemitteilung vom 02.08.2017

Brötchentaste 15 Minuten

 

Altdorf – Auf Antrag der FW/UNA wurde im Rahmen der 2017er Haushaltsberatungen als Maßnahme zur innerstädtischen Wirtschafsförderung – wie auch von vielen Gewerbetreibenden am Marktplatz schon lange gewünscht – beschlossen, die kostenfreie Parkzeit von 10 Minuten auf 15 Minuten zu erhöhen. Zur Jahresmitte konnte sich die FW/UNA im Gespräch mit einigen Einzelhändlern davon erzeugen, dass die Verlängerung der Parkzeit derso genannten „Brötchentaste“ bei den Kunden gut ankommt.

Weiterlesen …

Die FW/UNA-Fraktion vor dem derzeitigen Verkehrsübungsplatz an der Grundschule.

Pressemitteilung vom 03.07.2017

Verkehrsübungsplatz

 

ALTDORF – Der Stadtrat hat beschlossen, dass die bestehende und in die Jahre gekommene Dreifachturnhalle an der Grundschule nicht mehr saniert wird. Stattdessen wird der Neubau einer Dreifachturnhalle im Bereich des derzeitigen Verkehrsübungsplatzes an der Schule geplant. Die FW/UNA hat sich in den entscheidenden Sitzungen wiederholt dafür ausgesprochen, dass für den Verkehrsübungsplatz, den sämtliche Grundschüler im südlichen Landkreis nutzen, ein Ersatzgrundstück in Altdorf gesucht wird, damit die Altdorfer Schüler weiterhin vor Ort den Verkehrserziehungsunterricht absolvieren können. Der FW/UNA ist wichtig, dass der neue Übungsplatz genutzt werden kann, bevor der Hallenneubau beginnt! Ferner sollte der künftige Verkehrsübungsplatz eine größere Gesamtfläche haben und auch einen „Kreisverkehr“ beinhalten.

Weiterlesen …

Die nächsten Termine